Projekt Weinbau Weber

Aufgaben- und Problemstellung
Alfred und Helga Weber aus Deutschschützen im Südburgenland hatten es satt, die ständigen Preissteigerungen, bei Strom 7% in 4 Jahren und Pellets 50% in 7 Jahren, so hinzunehmen. Zudem sind die Zinsen für das angsparte Geld “im Keller”. Andere Anlageformen waren Alfred und Helga Weber zu riskant. Eine gut verzinste und… wertsichere Anlageform für das Geld wurde angedacht und die Energiekosten sollten auf auf € 0,0 gesenkt werden.

Umsetzung und Ergebnisse
Seit dem Sommer 2013 produzieren Alfred und Helga Weber nicht nur hervorragende Weine. Sie produzieren seit neuestem auch ihren Strom für die Weinproduktion, für ihren Haushalt und die Heizung selbst. Der zu viel produzierte Strom wird verkauft, was zusätzliches Einkommen bedeutet. So gesehen wirft das investierte Geld durch die PV Anlagen gesicherte Erträge ab. Die Sonne schickt ihre Energie seit Jahrmillionen kostenlos und sicher auch auf das Anwesen der Webers. Die installierten Anlagen produzieren dzt. ca. 35.000 kWh Strom. Das ist genug für den momentanen Stromverbrauch und einen Teil der Heizung, die jetzt auf Elektro Strahlungsheizung umgestellt wird. Durch die noch angedachte Erweiterung der PV Anlage wird das € 0,0 Ziel erreicht.

Beitrag_Weber_01Beitrag_Weber_02
Zurück zu Neuigkeiten